Skip to content

Category: Banks Banking

Deconstructing Flexicurity and Developing Alternative by Maarten Keune,Amparo Serrano

By Maarten Keune,Amparo Serrano

In fresh years, the idea that of flexicurity has come to occupy a important position in political and educational debates relating to employment and social coverage. It fosters a view within which the necessity for regularly expanding flexibility is the fundamental assumption, and the certainty of safeguard more and more strikes from social defense to self-insurance or person adaptability. additionally, it rejects the conventional contradictions among flexibility and defense, mixing the 2 right into a unmarried thought and hence depoliticizing the relationships among capital and labour. This quantity presents a serious dialogue of the flexicurity idea, the theories upon which it's equipped and the information that it transmits approximately paintings, unemployment and social justice. It indicates that flexicurity fosters the additional individualization of social safety, a rise in precariousness and the additional weakening of labour relating to capital. The authors current a chain of other theoretical, normative and coverage ways that offer due awareness to the collective and political size of vulnerability and make allowance for the improvement of recent societal tasks in keeping with substitute values and assumptions.

Show description

History of the IMF: Organization, Policy, and Market by Kazuhiko Yago,Yoshio Asai,Masanao Itoh

By Kazuhiko Yago,Yoshio Asai,Masanao Itoh

This booklet describes the historical past of the IMF from its beginning, during the Bretton Woods period, and within the aftermath. distinctive awareness is paid to integrating IMF background with the macro-economic rules of member nations and of alternative foreign associations besides. This choice of paintings provides a transparent knowing, inter alia, of the impression of the USA over IMF coverage through the nationwide Advisory Committee; the dealings of the IMF with the united kingdom on pound sterling coverage; the institutional swap of the IMF led to by means of consistent with Jacobsson, the 3rd handling director; and France, Italy, Germany, Canada, and Japan vis-à-vis IMF consultations. It additionally presents the reader with issues in regards to the bankers’ reputation industry functionality and foreign liquidity matters with regards to IMF coverage; the ultimate bankruptcy sheds gentle at the long-standing relatives among the IMF and China, from the Bretton Woods contract to the modern interval. all of the chapters are archive-based educational reports offering deep insights with historic heritage, which makes this publication the 1st completely self sufficient success within the box of IMF heritage. This ebook is extremely steered to readers drawn to modern financial and fiscal historical past and people who search to acquire a coherent snapshot of postwar foreign associations and markets.

Show description

Balanced Scorecard: Vertriebsmanagement und by David Zöllner

By David Zöllner

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, word: 1,3, Berufsakademie Berlin, forty two Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „If you can’t degree it, you can’t deal with it.” (Kaplan und Norton)

Diese Aussage erscheint so aktuell wie vor 15 Jahren, als Norton und Kaplan den ersten Artikel über das Konzept der Balanced Scorecard veröffentlicht haben. Heute ist auch eine Genossenschaftsbank mit regionalem Fokus und Universalbankcharakter in der Lage dieses Management-Instrument zu nutzen. Der sich ständig verändernde Bankenmarkt in Deutschland mit allen daraus resultierenden Konsequenzen für einzelne Institute zwingt vor allem kleine und mittlere Banken dazu, leistungsstärker zu werden, um mit der Konkurrenz aus dem net und Ausland sowie den international Playern mitzuhalten. Die Optimierung des für eine regionale Genossenschaftsbank charakteristischen stationären Vertriebs ist dabei ein wichtiger Schritt. Die persönliche Beziehung zum Kunden, Erreichbarkeit und Menschlichkeit sowie der genossenschaftliche Gedanke „aus der zone für die Region“2 stehen einem großen Kostenblock für die Vertriebseinheiten und sinkenden Margen im gesamten Bankenmarkt gegenüber. Die imaginative and prescient von einem zentralen Vertriebsmanagement, das mit innovativen und viel versprechenden Management-Instrumenten und Konzepten ausgestattet ist, kann den Weg in die Zukunft ebenen.

Show description

Regulierung von Ratingagenturen. Eine ökonomische Analyse by Martin Schmidt

By Martin Schmidt

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, notice: 1,3, Fachhochschule Worms , Veranstaltung: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Sprache: Deutsch, summary: Ratingagenturen sind ein fester Bestandteil internationaler Finanzmärkte. Globalisierung, das Vertrauen anderer Marktteilnehmer sowie aufsichtsrechtliche Anforderungen sind Ursachen des beträchtlichen Einflusses. Sobald eine der führenden Ratingagenturen eine Wertung abgibt, reagieren weltweit die Finanzmärkte.
Umso erschütternder ist das Untersuchungsergebnis des US-Kongresses zu den Ursachen der Finanzmarktkrise: „Diese Krise hätte nicht geschehen können ohne Ratingagenturen.“ Laut US-Kongress bewerteten Moody’s und average & Poor’s verbriefte Unternehmens- und Wohnungsbaukredite mit AAA-Ratings, welche somit scheinbar sichere Investments darstellten. Im Juli 2007 erfolgte eine titanic Abwertung eben dieser Produkte, welche der Untersuchungsausschuss als Hauptauslöser der Finanzmarktkrise identifiziert hat.
Auf Grund der zeitlich begrenzten Existenz und der häufigen Modifizierungen der Regulierung kann der Nutzen neu geschaffener Gesetze empirisch nicht belegt werden. Angesichts dieses Forschungsdefizits wird in der vorliegenden Arbeit ein Agency-Modell zur Eignung der Regulierung von Ratingagenturen entwickelt. Aus dem Modell werden Kriterien abgeleitet, welche eine examine der Zweckmäßigkeit der geschaffenen Gesetze ermöglichen.
Im Mittelpunkt der Abhandlung steht die examine der Regulierung von Ratingagenturen innerhalb der european. Genauer untersucht werden Verordnungen und Diskussionsvorschläge der letzten drei Jahre. Ebenfalls überprüft wird die für Ratingagenturen relevante Gesetzeslage in den united states. Nationale Regulierungsansätze werden aus Gründen ihrer beschränkten Bedeutung nicht betrachtet.
Die examine erfolgt lediglich mittels der erstellten Modellkriterien.
Das zweite Kapitel diskutiert und definiert Grundbegriffe des scores. Im Kapitel drei sind die untersuchten Gesetzestexte komprimiert dargestellt. Gegenstand des vierten Kapitels sind die Prinzipal-Agenten-Theorie und das erstellte Agency-Modell. Kapitel fünf, sechs und sieben beinhalten die Synthese vorheriger Abschnitte; in diesen wird die Regulierung von Ratingagenturen mittels abgeleiteter Modellkriterien untersucht und anschließend verglichen. Ansichten und Vorschläge des Verfassers zur gewünschten Ausprägung der Regulierung werden in Kapitel acht geschildert.
Diese Abhandlung beinhaltet die Gesetzgebung bis zum 10. Juni 2011

Show description

Stillhaltergeschäfte: Durch den Verkauf von Optionen in by Johannes Magar

By Johannes Magar

ber 70% der gekauften Optionen verfallen wertlos. Das bedeutet: In über 70% der Fälle verdient der Stillhalter. Das Buch befasst sich mit dem Thema Optionen, und hier mit dem speziellen Bereich der Stillhaltergeschäfte, additionally den Geschäften, bei denen der Investor als Verkäufer der choice auftritt. Das Besondere an Stillhaltergeschäften liegt in der Tatsache, dass der Investor auch dann verdient, wenn sich die Aktie nicht bewegt. Bis vor einigen Jahren struggle dieses Geschäft nur den Profis vorenthalten. Mit dem Aufstieg der EUREX, konnte jedoch auch der Privatanleger diese Geschäfte zu vernünftigen Kursen und Kosten tätigen. Neben der Erklärung der möglichen Geschäftsarten, inklusive der Optionskombinationen, geht das Buch vor allem auf viele Aspekte ein, die in der praktischen Anwendung wesentlich und wichtig sind. Dem Bereich Risikoüberwachung, Moneymanagement und Tradingtipps wird ein breiter Raum geschenkt.

Show description

Heretic's Guide to Global Finance: Hacking the Future of by Brett Scott

By Brett Scott

well known anger opposed to the economic system hasn't ever been larger, but the sensible workings of the approach stay opaque to many of us. The Heretic's advisor to international Finance goals to bridge the space among protest slogans and functional proposals for reform.

Brett Scott is a campaigner and previous derivatives dealer who has a distinct knowing of lifestyles inside and out the monetary zone. He builds up a framework for drawing close it in line with the 3 rules of 'Exploring', 'Jamming' and 'Building', providing a pragmatic consultant if you desire to deepen their realizing of, and entry to, the interior workings of monetary institutions.

Scott covers elements usually ignored, comparable to the cultural dimensions of the economic system, and considers significant matters akin to agricultural hypothesis, carbon markets and tar-sands financing. Crucially, it additionally showcases the growing to be replacement finance flow, displaying how daily humans can become involved in construction a brand new, democratic, monetary system.

Show description

Bankfusionen - Eine Möglichkeit zur Steigerung der by Björn Pauli

By Björn Pauli

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, notice: 1,3, Universität Paderborn (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Seminar Bankbetriebliche Unternehmensführung, Sprache: Deutsch, summary: Die deutsche Bankenlandschaft ist in Bewegung. Neben den erfolgten Megamergers der Bayrischen Hypotheken- und Vereinsbank 1998 und der Fusion von Deutscher financial institution und Bankers belief gab es in den vergangenen Jahren unzählige kleinere Fusionen. Diese ziehen sich durch die komplette Bankenlandschaft, ganz gleich ob im Umfeld der Genossenschaftsbanken, der Sparkassen oder der Geschäftsbanken. Zusätzlich sind in den letzten Jahren besondere Tendenzen bei Fusionen zu beobachten. Neben der zunehmenden Zahl an grenzüberschreitenden Transaktionen und Megamergers kann vor allem beobachtet werden, dass die traditionelle Sektorengliederung aufbricht und sich ein development zu Fusionen von Banken aus unterschiedlichen Bankgruppen abzeichnet.
In der Fachpresse wird viel diskutiert über angebliche Handlungszwänge zur Konsolidierung und Mindestanforderungen hinsichtlich der Institutsgröße um überhaupt überlebensfähig zu sein. Dagegen stehen die Argumente von Kritikern, die gerne auf Kreditinstitute wie die niederländische Rabobank, die spanische Banco well known Espanol oder die norwegische Den Norske financial institution verweisen, welche auch ohne Fusion bessere Bonität aufweisen und erfolgreicher sind als viele ihrer fusionierten Konkurrenten. Ebenfalls nachdenklich stimmen Aussagen über die Erfolgsquote von Bankenfusionen. So kommt das Consulting-Unternehmen Bain & corporation bei seiner Studie zu Bankenfusionen zum Ergebnis, dass nur etwa ein Viertel sämtlicher Bankenfusionen als Erfolg zu sehen seien. Vor diesem Hintergrund stellen sich einige grundlegende Fragen: was once versprechen sich Bankenmanager von Fusionen ihrer Institute und woran scheitern ihre Vorhaben? Und ist eine Fusion ein geeignetes Mittel zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen?

Show description

Risk Traffickers by Christopher Brickhill

By Christopher Brickhill

Our bankers are financial institution robbers.

Risk Traffickers tells the tale of ways deregulation, ethical possibility, monetary roulette, fraud, robbery, monetary “innovation”, and the banking oligarchy enabled ludicrous bonuses on the time that our greatest banks grew to become too great to fail.
The a long time after global warfare I have been years of falling inequality, yet from 1980, the distance among the haves and the have-nots started to widen dramatically. The hire looking most sensible 1% made huge, immense earnings on the price of every body else. The too giant to fail mega banks raped consumers by way of resorting to fraud and robbery. They eschewed conventional lending and engaged in excessive threat monetary roulette. ethical probability shielded their earnings, and bonuses, and armed with excessive possibility items, taken care of consumers as exploitable, sheep for slaughter. Fleecing the general public was once a part of the enterprise version. consumers have been now not companions.

Risk Traffickers starts with a quick background of banking within the US. The Roosevelt New Deal helped us get over the good melancholy, however the FED’s activities didn't. the united states regulators are defined, and numerous monetary threat administration instruments. The pernicious unique derivatives and subprime mortgages are defined with arbitrage, conduits, securitizations, credits derivatives and their poor possibility types. The unique items have been offered to unsuspecting consumers, and with securitizations, grew to become the pathway to fraud. The adjustments in monetary companies after 1980, including the 1st cube rollers, are pointed out. The Millennium arrived with extra monetary innovation, much less rules, and a bolstered banking oligarchy. The housing bubble burst within the race to the ground, and the economic system imploded. Then got here the 2008 hindrance. The economic climate had develop into disorder and threat Traffickers says what had to be performed. eventually, the goods that enabled fraud, with the contributors that dedicated it, those that stole from us, are identified.

Risk Traffickers can help you recognize why the economic system imploded, why the head 1% have performed really good at our price, why we'd like powerful monetary providers’ law and supervision, and why we needs to reform our banks.

Show description